Kommunistischer Student_innenverband – Linke Liste (KSV – LiLi)

Der Kommunistische StudentInnenverband – Linke Liste setzt sich im ÖH-Wahlkampf 2013 vor allem für die Studierenden als größte Gruppe an Österreichs Hochschulen ein. Die Universitäten sollen selbstbestimmter und weniger verschult werden, die Studierenden sollen im Mittelpunkt stehen. Der KSV – Lili engagiert sich:

  1. Für selbstbestimmtes und gemeinsames Widersetzen, Lernen und Leben: Eine Verbesserung des Studienalltags soll durch Widerstand gegen die Verschulung der Universitäten und damit vor allem gegen das Bologna-System und das Universitätsgesetz 2002 erreicht werden
  2. Gegen Anwesenheitslisten, Securities an den Universitäten und für selbstbestimmten Lebensraum Universität: Die Universität wird immer mehr kommerzialisiert und autoritär gestaltet. Ein großer Teil der Lehrveranstaltungen ist an Anwesenheitspflicht gebunden, die Universitäten und ihre Angehörige werden durch Securities kontrolliert. Der KSV-Lili sieht dies als Repression und Überwachung und fordert daher die Abschaffung von Anwesenheitslisten und Securities. Stattdessen soll die Universität Wien zu einem selbstbestimmteren Raum werden

Zur Website des KSV – LiLi